Skip to content

Zyklop Inkasso
Deutschland GmbH

Mietrechtliche Ansprüche: Miete, Mietnebenkosten, Schadensersatz

Mietzins

Forderungen des Vermieters auf Zahlung des Mietzinses verjähren nach drei Jahren (§ 195 BGB). Die Verjährungsfrist beginnt am Ende des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist, zu laufen.

 

Beispiel: Miete aus März 2014

Die Verjährungsfrist beginnt Ende 2014 zu laufen. Die Verjährung tritt Ende 2017 ein.

Mietnebenkosten

Davon zu unterscheiden ist die Ausschlussfrist für die Geltendmachung der Mietnebenkosten. Die Abrechnung der Mietnebenkosten ist dem Mieter spätestens zum Ablauf des 12. Monats nach Ende des Abrechnungszeitraums mitzuteilen (§ 556 Absatz 3 BGB).

Beispiel: Abrechnungszeitraum Januar bis Dezember 2013

Die Abrechnung über die Mietnebenkosten muss dem Mieter spätestens bis Ende Dezember 2014 vorliegen.

Liegt die ordnungsgemäße Abrechnung dem Mieter vor, verjährt diese wiederum erst nach drei Jahren, wobei die Verjährungsfrist am Ende des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist, zu laufen beginnt.

Beispiel: Abrechnungszeitraum Januar bis Dezember 2013

Abrechnung erfolgt im Mai 2014. Die Verjährung beginnt Ende 2014 zu laufen und tritt damit erst Ende 2017 ein.

Schadensersatzansprüche des Vermieters bei Rückgabe der Mietsache

Schadensersatzansprüche des Vermieters verjähren gem. § 548 BGB schon nach 6 Monaten. Die Frist beginnt tag genau mit Rückgabe der Mietsache an den Vermieter zu laufen.

Beispiel: Ende des Mietverhältnisses und Rückgabe der Mietsache Ende März 2014.

Die Verjährung tritt dann Ende September 2014 ein.

Haben Sie Fragen zu unseren Inkasso-Tipps?

Rufen Sie uns unter 02151 / 5299-52 einfach an oder senden Sie uns eine E-Mail an inkasso(at)zyklop.de.